Self-Consulting

Effektiv lernen
und direkt umsetzen

  • Die nächste Evolutionsstufe des heutigen Lernens
  • Effektiver und gleichzeitig effizienter lernen
  • Lernende Mitarbeiter*innen und lernende Organisation
  • Ausgefeiltes didaktisches Konzept und digitale Plattform
  • Gesicherte nachhaltige Adaption und direkte Umsetzung
  • Neues Wissen schnell unternehmensweit skalieren

Self-Consulting - so lernt man heute.

Was ist Self-Consulting?

  • Self-Consulting ist ein effektives didaktisches Konzept, bei dem sich die Teilnehmer neues Wissen und Fähigkeiten im Team interaktiv selbst auf Basis einer digitalen Plattform erarbeiten und das Gelernte direkt anwenden.
  • Self-Consulting baut auf begleiteter Team-Arbeit auf und nutzt dabei über 20 Lernformate wie Videos, Planspiele, Coaching, Präsenztrainings, Fallstudien, Workshops, Chats und viele mehr, denn Lernen soll Spaß machen.
  • Die Teilnehmer können sich dabei an ihrem persönlichen Entwicklungs-Score orientieren und bekommen Feedback und Hilfestellungen.
  • Self-Consulting macht erprobte Methoden und Werkzeuge der Unternehmensentwicklung für jeden zugänglich und einfach anwendbar.
  • Aus der Psychologie wissen wir, dass tiefgreifendes und nachhaltiges Lernen dann gut funktioniert, wenn..

– Inhalte multi-sensual vermittelt werden (verschiedene Lernformen und Stimuli)
– es einhergeht mit persönlichen emotionalen Erfahrungen (Erfolgserlebnisse, persönliche Bezüge)
– es durch Stories und stufenweisen Aufbau nachvollziehbar ist (Didaktik, roter Faden, Beispiele)
– zwischenmenschliche Interaktionen stattfinden (kollektives Lernen/Beratung, gegenseitige Befruchtung)

 

Was beinhaltet Self-Consulting?

Im kollektiven Self-Consulting erfahren Mitarbeiter*innen sich selbst im Team und schließen die Kette von der Information, über das Probieren und Verstehen, bis hin zu iterativen Verbesserung in der fortwährenden Anwendung. Dabei sind Teilhabe, Selbstverantwortung, selbst-entwickelte Lösungen on-the-job, kollektive Beratung und Feedback elementare Erfolgsfaktoren. Self-Consulting ist eine Kombination von 20 Lernformen, flexibler Zeiteinteilung, Teamarbeit, Selbstüberprüfung auf Basis einer digitalen Dialog-Plattform. Das Zusammenspiel macht den Unterschied zu konventionellen Trainingsformaten.

 

Welche Vorteile hat Self-Consulting für Mitarbeiter*innen und Unternehmen?

  • Selbstlernende Mitarbeiter*innen, Teams und Unternehmen
  • Kontinuierliche Realisierung von nachhaltigen Ergebnissen
  • Mitarbeiter*innen und Teams setzen eigenverantwortlich um
  • Strukturierte und methodische Umsetzungsanleitung
  • „Schritt für Schritt“ – Begleitung über die Plattform
  • Externer Berater vor Ort ist nur temporär erforderlich
  • Hohe Identifikation der Mitarbeiter mit den Veränderungen
  • Flexible Zeiteinteilung
  • Transparenz über den Lernfortschritt