Design For Six Sigma

KUNDEN-ORIENTIERTES DESIGN
ENTWICKELN.

Design for Six Sigma (DFSS) gibt einen detaillierten Einblick in Inhalte, Vorgehen und kritische Erfolgsfaktoren in der Anwendung dieser weltweit etablierten Methode. Anhand eigener Problem- und Fragestellungen können Tools und Methoden betrachtet und übertragen werden. Ergänzende Fallbeispiele sorgen für eine nötige Daten- und Informationsbasis, um einen klaren und reproduzierbaren roten Faden in die Projektarbeit zu bringen und einen effizienten Ressourceneinsatz sicherstellen zu können. Das Training berücksichtigt unternehmens-individuelle Rahmenbedingungen und Standards (Prozesse, Tools, Methoden etc.) und bindet konkrete Innovations- und Entwicklungsvorhaben mit ein.

Beispiel-Drstellung aus Design For Six Sigma (DFSS)

Beispiel-Drstellung aus Design For Six Sigma (DFSS)

Methode: Design for Six Sigma ist eine weltweit praktizierte und anerkannte Methode. Sie fokussiert auf wesentliche direkte und indirekte Kunden- und Marktanforderungen, Anforderungs-prioritäten, Funktionsanalysen, alternative Grobkonzepte, Feindesigns auf Produkt- und Prozessebene. Ferner werden mit DFSS Markteinführungen  und Roll-Outs besser vorbereitet.

Vorgehen: Der Inhalt der Qualifikation entspricht dem Six Sigma Konzept der American Society for Quality Management (ASQ). Unser Vorgehen ist durch Interaktivität und Erleben geprägt, d.h. Inhalte werden mittels Flipchart-Technik anschaulich, motivierend und interessant erarbeitet und durch den Einsatz von Simulationen, Übungen und Beispielen gezielt ergänzt und gefestigt. Die Beantwortung wesentlicher Leitfragen steht für uns stets im Vordergrund und stellt somit auch den Rahmen zur Gestaltung und Durchführung der Ausbildung dar. Sowohl die Ausbildung als auch ein Praxistransfer im Nachgang der Ausbildung werden entsprechend zertifiziert.

Innerhalb der Ausbildung werden bereits etablierte Entwicklungsprozesse und Standards (PEP-Prozesse, Tools und Methoden) und weitere unternehmensindividuelle Rahmenbedingungen reflektiert, um einen frühzeitigen und bestmöglichen Transfer in die unternehmerische Praxis vorbereiten zu können. Bei Bedarf sichten wir relevante Projektvorschläge, die im Rahmen der Ausbildung bereits bearbeitet werden können. Sie erleben hierdurch erste Treiber und Barrieren in der Anwendung und reflektieren gemeinsam mögliche Lösungswege.

Transferleistung: Wir sind überzeugt davon, dass sich neue erlernte Methoden im eigenen Umfeld in der Organisation zunächst bewähren müssen. Eine Ausbildung alleine kann hierbei nur ein Startimpuls sein, der jedoch noch einen direkten Zuschnitt auf Treiber und Barrieren der Organisation und der individuellen Stärken und Schwächen benötigt. Hierzu bieten wir einen ausbildungsergänzenden „Transfertag“ an (5 Trainingstage + 1 Transfertag), in dem individuelle Themenstellungen vorbereitet und ein Zuschnitt des Vorgehensmodells auf gegebene Strukturen und Rahmenbedingungen der Unternehmen vorgenommen werden kann.

Die Gestaltung des Transfertages erfolgt in Absprache mit den Trainingsteilnehmern als Gruppencoaching und Erfahrungsaustausch und wird sowohl zeitlich als auch inhaltlich gegen Ende der Ausbildung gemeinsam definiert. Die Teilnehmer erhalten somit hilfreiche Hinweise zur Vorbereitung anstehender Innovations- und Entwicklungsvorhaben und werden auf ihre anstehende Rolle und Verantwortlichkeiten vorbereitet.

Ergebnis: Akzeptanz, Vertrauen und Motivation für eine Methode stellen für uns eine zentrale Zielsetzung dar – diese Anforderungen setzen wir mit einem didaktischen Mix aus Lehrgesprächen, Gruppenarbeiten, Simulationen und Übungen um.

Die zentralen Eckpunkte der DFSS-Ausbildung auf den Punkt gebracht:

  • Hohes Maß an Interaktivität und Erleben
  • Schaffung von Akzeptanz, Vertrauen und Motivation für DfSS als zentrale Zielsetzung
  • Berücksichtigung unternehmensindividueller Rahmenbedingungen und Standards (Prozesse, Tools, Methoden etc.)
  • Einbindung konkreter Innovations- und Entwicklungsvorhaben
  • Zertifizierung von Ausbildung und Praxistransfer
  • Durchführung eines ergänzenden Transfertages zur Festigung der Methode im eigenen Unternehmen und zur Beseitigung von Barrieren und Stolperfallen (5 Trainingstage + 1 Transfertag)
  • Nutzung übergreifender Software-Tools zu den Themen Datenanalyse, Prozesssimulation, Trendanalyse, Technologie-Scouting und Patent-Analysen
  • Erfahrungsaustausch mit Vertretern aus Wirtschaft und Lehre
  • Anbindung an Innovations-Netzwerke

Jetzt Flyer anfordern und anmelden unter training@key-values.com