Culture

Innovationskultur
fördern, DEN NÄHRBODEN
FÜR INNOVATION SCHAFFEN.

Wer die Innovationskultur fördern will, das bestätigen viele Studien, muss sich mit den Mitarbeitern und der Arbeitsweise beschäftigen. Wenn Mitarbeiter Innovationen nicht wollen oder diese nicht entwicklen können, ist die Umsetzung schwierig. Da Kulturen sich nicht von heute auf morgen verändern lassen, ist hier ein langer Atem, ein nachhaltiges Arbeiten und eine professionelle Vorgehensweise unabdingbar. Denn die Innovationskultur eine Voraussetzung für den nachhaltigen Innovationserfolg.

44% des Innovationserfolges werden laut weltweiter Mitarbeiterbefragungen der Innovationskultur zugerechnet. Mithin wird sie als das HIDDEN ASSET bezeichnet. Da aber eine Kultur sich kaum über Quartale verändern lässt, scheuen viele Unternehmen mit Blick auf Quartalsergebnisse diese Investition. Schade, denn wer hier nachhaltig mit den Mitarbeitern arbeitet, wird meist fürstlich dafür belohnt.

Bei einer Befragung von 274 TOP-Führungskräften aus der Industrie im deutschsprachigen Raum wurde die Bedeutung der Innovationskultur bestätigt. Auf die Frage, welche Stoßrichtung zur Steigerung der Innovationskraft verfolgt werden müsste stand auf Platz 1 mit 78% eine leistungsfähige Innovationskultur, gefolgt von Mitarbeiterentwicklung (69%) und effizienten Innovationsprozessen/-Strukturen (56%).

Picture50


Leitbilder, Zusammenarbeit, Kultur-Programme

Eine Unternehmenskultur ist geprägt durch Überzeugungen, Werte, Verhalten und Riten, die sich im Laufe der Jahre im Unternehmen manifestiert haben. Die Innovationskultur sagt aus, inwieweit Mitarbeiter gewillt und befähigt sind, neue Wege zu gehen und innovative Leistungen zu entwickeln. Neben der agilen Zusammenarbeit in kleinen Teams stehen bei Kulturprojekten meist zwei Punkte im Zentrum:

Kulturfördernde Aspekte verstärken

Beispiele: gemeinsame Ziele, MBOs, agile und frei Arbeitsweise, Mitarbeiter/in erkennt den seinen/ihren Beitrag am Großen Ganzen, starke Rituale, nachhaltige Werte, gemeinsame Glaubenssätze, offenes Mindset, offene Kommunikation und Informationsaustausch, Experimentierfreude, gestalterische Optionen

Kulturschädliche Aspekte reduzieren

Beispiele: zwei Unternehmen in einem (z.B. „die Neuen und die Alten“, oder Post-Merger), starke Kontrollgebärden, geschlossene Türen, Zurückhalten von Informationen zum Machtgewinn, starke Fehlersanktionierung, politische Grabenkriege z.B. zwischen Abteilungen, Verwaltungsmentalität

Beispiel: Assessment Innovationskultur

Beispiel: Assessment Innovationskultur

Beispiel: Culture Map

Beispiel: Culture Map

Beispiel: Lernprozesse

Beispiel: Lernprozesse

Innovation erfordert das Verlassen der Komfortzone

Innovation erfordert das Verlassen der Komfortzone

Die Innovationsberatung KEY VALUES unterstützt das Management, sowie HR- und Fachabteilungen bei der Evaluation, Entwicklung und Durchführung von Kultur-Programmen:

Innovation Culture Check (ICC)
Überprüfung der IST-Kultur und Bestandsaufnahme

Leitbild-Entwicklung
als Ausgangsbasis für Kulturprogramme

Agile und offene Arbeitskultur
Abteilungsübergreifende Co-Creation-Prozesse

Entwicklung von individuellen Kulturprogrammen
zur Entwicklung der Innovationskultur