Lexicon

ABC-Analyse

Mit Hilfe der ABC-Analyse können Objekte, Produkte, Kunden oder Prozesse in drei Klassen von A-, B- und C-Objekten gewichtet werden. Zum Beispiel die Beteiligung von verschiedenen Kunden am Gesamtumsatz oder die Kapitalbindung gelagerter Produkte nach Wertgrößen zu gruppieren.
‚A‘-Elemente sind für eine Organisation sehr wichtig. Aufgrund des hohen Werts dieser A-Elemente ist eine häufige Wertanalyse erforderlich.
‚B‘-Elemente sind wichtig, aber natürlich weniger wichtig als‘ A‘-Elemente und wichtiger als ‚C‘-Elemente.
‚C‘ -Elemente sind unwichtig.
Der Aufbau besteht in der Regel aus zweidimensionalen Wertepaaren. Diese Wertepaare werden zunächst nach ihrer Größe sortiert, danach kumuliert in Klassen eingeordnet und häufig als Paretodiagramm dargestellt. Anhand dieser Einordnung kann man sich ein grobes Bild der IST-Situation verschaffen und weitere Vorgehensweisen ableiten.