Lexicon

Prozess- und Kundenorientierung

Prozess- und Kundenorientierung bringt interne Leistungsfähigkeiten und externe Anforderungen in ein Gleichgewicht, in dem relevante Kundenbelange in messbare und prozessuale Kriterien übertragen werden. Prozesse werden auf ihre Fähigkeit hin
untersucht, zentrale Anforderungen erfüllen zu können. Eine genauere Betrachtung zeigt, an welchen Stellen innerhalb zentraler Geschäftsprozesse kundenrelevante Problem- und Schwachstellen bestehen und welche Handlungsfelder notwendig sind. Prozesse laufen nach festen Standards, das Verhalten unserer Kunden nicht. Ihr Unternehmen treibt eigene Initiativen
voran, ihre Kunden schlagen eine andere Richtung ein. Um mit derartigen Konfliktsituationen umgehen zu können, gilt es Kundenanforderungen und Prozessleistung in Einklang zu bringen. Hierzu brauchen Mitarbeiter ein gemeinsames Verständnis für Kunden und deren Anforderungen, sowie zur Leistungsfähigkeit kundennaher Prozessbereiche.