KEY-Topics

Programm „Campus 2022“: Praxisrelevante Kompetenzen stärken

28. April 2022 | Learning

Relevante Kompetenzen stärken

unter diesem Motto haben wir in einem Workshop mit einigen unserer Kunden ein Programm entwickelt, um praxisrelevante Kompetenzen bereits frühzeitig zu vermitteln. Sie generieren damit einen direkten Nutzenbeitrag für Studierende, Hochschulen und Universitäten sowie beteiligte Unternehmen. Ein Programm, in dem Wertschöpfung und Praxisrelevanz für alle Beteiligten neu und anders gedacht und konkret umgesetzt werden kann.

Auch im aktuellen Whitepaper „Start-Up State Hessen“ des hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen wird auf die Bedeutung einer frühen Talentaktivierung und -förderung hingewiesen, um attraktive und international anerkannte Start-up-Standorte etablieren und Erfolgschancen verbessern zu können.

Talentaktivierung und -förderung als ein zentrales Handlungsfeld in Hessen

Talentaktivierung und -förderung als ein zentrales Handlungsfeld in Hessen

 

Vernetzung im Start-up-Ökosystem

Vernetzung im Start-up-Ökosystem

 

In diesem Rahmen bietet KEY VALUES gezielten Kompetenzaufbau zu relevanten Themen für Studierende an und bietet neben Methodenwissen vor allem Erfahrungsaustausch, Praxistransfer und anerkannte Zertifizierungsprogramme an. Das Themenportfolio umfasst die Themen OKR/ Zielsysteme, Lean Digital, Agile Prozessoptimierung, Agile for Lean Six Sigma, Lean Six Sigma Green Belt und Aufbau Green zu Black Belt, Agile Scrum, Digitalisierungs-Professional und Prozess- und Servicedesign. Themen, die aus Sicht der beteiligten Unternehmen auch vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen in den Märkten eine sehr hohe Praxisrelevanz haben und Schlüsselqualifikationen für Studierende darstellen.

Welchen Nutzen ziehen alle Beteiligten aus diesem Programm?

Nutzen für Studierende:

  • Praxisnahe Kompetenzen aus der Industrie, begleitet von erfahrenen Methodenexperten.
  • Umsetzungsbegleitung des Erlernten in die Praxis und Vermittlung von Kontakten zu relevanten Unternehmen und Projektverantwortlichen.
  • „Best and worst practice“ Austausch, d.h. Experten berichten aus ihrer erlebten Praxis und reflektieren Treiber und Stärken, aber auch Barrieren und Herausforderungen – voneinander und füreinander lernen.

Nutzen für Hochschulen/Universitäten:

  • Ergänzung der Lehr- und Lerninhalte und Anreicherung um aktuelle und praxisrelevante Zertifizierungen.
  • Kontakte zu Unternehmen und direkter Praxisbezug durch begleitende Projektaktivitäten.

Nutzen für Unternehmen:

  • Frühzeitige Kontakte und Zusammenarbeit mit Methodenspezialisten, die gegebene „Routinen und Paradigmen“ in Unternehmen aus einer anderen Perspektive hinterfragen.
  • Bearbeitung unternehmerischer Herausforderungen aus dem Tagesgeschäft mit neuen und frischen Ideen und Impulsen.

Warum mit KEY VALUES?

Weil wir langjährige Erfahrung mitbringen:

  • In den vergangenen 18 Jahren haben wir 270 Projekte, zum Thema Prozess-Optimierung im Mittelstand durchgeführt.
  • Hinzu kommen zahlreiche Trainings und Coachings zu Prozessthemen und -methoden.
  • Zwei unserer Berater gelten in Deutschland als führende Experten für Lean & Six Sigma und sind Co-Autoren der Standard-Werke im Bereich Lean & Six Sigma (DMAIC und DfSS)

Weil wir die Kompetenzen mitbringen:

  • KEY VALUES ist Kooperationspartner der DGQ (Deutsche Gesellschaft für Qualität) und der REFA (Verband für Arbeitsgestaltung, Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung) und führt für beide Organisationen auch Trainings und Projekte durch.
  • Unsere Berater, Trainer und Coaches haben die erforderlichen Kompetenzen als Lean & Six Sigma Master Black Belt, Change Manager, Agile Coach oder Prozess-Moderatoren und Auditoren.

             Die REFA ist ein Partner von KEY VALUES

Treten Sie mit uns in Kontakt, wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.