Lexicon

Effizienz-Programme

Effizienz-Programme sind unternehmens-interne Prozesse bei denen Aufwände wie Material und Lagerbestände, Transportwege, Energie, Budgets, Zeit usw. auf ihre Wertschöpfung überprüft werden. Ziel ist es, diese Aufwände , wo möglich, zu reduzieren, um damit die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit zu sichern. Dabei werden zum Beispiel in einem produzierenden Unternehmen Kostentreiber identifiziert, Prozesse verschlankt und beschleunigt, Wartezeiten reduziert, Durchlaufzeiten und Rüstzeiten verkürzt, Ausschuss reduziert, Transportwege verkürzt, Lieferketten optimiert und weitere Maßnahmen ergriffen, um Effizienzsteigerungen zu generieren. Neben dem Einsatz von etablierten Methoden wie Lean Six Sigma, agiler Prozess-Optimierung, Makigami, Value Stream Analysis, Design for Six Sigma, Lean Thinking und anderen, kommen moderne Software-Lösungen zum Einsatz, um die Datenbasis für eine gezielte Optimierung zu schaffen.